Dipl.-Ing. Meik Seidler

Verkaufsleiter Gleitschleiftechnik und Produktspezialist Strahltechnik

Rundvibrator spart Geld und Platz

Bei der Oberflächenbearbeitung von Aluminium-Druckgussteilen mit Rundvibratoren von Walther Trowal geht BUVO Castings von der chargenweisen Zugabe der Werkstücke auf die kontinuierliche Beschickung der Maschinen über, die vollständig in...

Kompakte Durchlauf-Strahlanlage für kleine, filigrane Gussteile

Die kompakte Muldenband-Strahlanlage THM 300/1 haben wir speziell für hohen Durchsatz kleiner Bauteile entwickelt. Sie vereint die Kompaktheit der Chargenanlagen mit den Vorteilen des kontinuierlichen Betriebes. So vereinfacht und...

Beliebte Artikel

Kreislauf oder Durchlauf?

Nach dem Gleitschleifen enthält das Prozesswasser den Abrieb der Werkstücke und der Schleifkörper. Dieser Blogpost beschreibt zwei Methoden, durch Recyceln umweltbewusst damit umzugehen.

Das Oberflächen-Trio

Wie Hersteller von Massenkleinteilen von der Zusammenarbeit eines Herstellers von Lacksystemen, eines Lohnbeschichters und Walther Trowal profitieren.

Wohin mit dem Prozesswasser?

Prozesswasser transportiert sowohl den Abrieb der Werkstücke als auch den der Schleifkörper aus dem Arbeitsbehälter ab, außerdem eingeschlepptes Öl und Fette, gelöste Metalle. Dann stellt sich die Frage: „Was mache ich mit diesem Wasser?

Absolut perfekte Oberflächen: Zehn Rotamaten bei APO

Mit der weltweit größten Anzahl von Rotamaten im selben Werk setzt sich der Lohnbeschichter APO gegen Anbieter aus dem Ausland durch.

Aufarbeiten statt neu kaufen

Je effektiver der Gleitschleifprozess ist, desto mehr werden auch die Wände der Arbeitsbehälter beansprucht, in denen sich die Werkstücke und die Schleifkörper bewegen. Deshalb gehört das Aufarbeiten der Auskleidung zum Gleitschleifen wie der Reifenwechsel zum Autofahren.